Feb 08 2016

WK Wertkontor kennt Vorteile der Verkäufe im Wohnzimmer des Kunden

Der Direktvertrieb ist im Aufschwung, ein Ende ist so bald nicht in Sicht. Da fragt man sich, wie aus dem etwas altbackenen Verkaufskanal ein boomendes, innovatives Vertriebsprogramm werden konnte? Mittlerweile arbeiten längst nicht mehr nur klassische Vertriebstalente für den Direktvertrieb, wie man sie von früher kennt. Immer mehr junge Menschen finden hier einen lukrativen Nebenverdienst oder bauen ihn sogar als Vollzeitbeschäftigung aus.

Unternehmen, die im Direktvertrieb tätig sind, wie die WK Wertkontor, wählen ihre Mitarbeiter sorgsam aus und weisen sie umfassend in die Tätigkeit ein. Denn die Mitarbeiter sind das Aushängeschild für jedes Unternehmen – vor allem in einem Bereich, in dem ein direkter Kundenkontakt vorherrscht, ist eine intensive Ausbildung das A und O. Sie müssen auf die Bedürfnisse des Kunden genauso gut eingehen können wie sie das Marktumfeld und die Eigenschaften der Produkte im Kopf haben sollten.

Für den Kunden bietet das viele Vorteile. Zum einen müssen Kunden nicht erst in ein Fachgeschäft fahren oder sich informieren, wo es bestimmte Produkte gibt – der Berater kommt direkt zu ihnen nach Hause. Ebenso wenig brauchen sie lange im Internet nach Informationen suchen und aus dem Wust der Möglichkeiten alleine eine passende Entscheidung treffen. Ein Profi in dem Bereich kann Fragen direkt beantworten und gegebenenfalls Produkte direkt vorführen, sodass beispielsweise Geräte direkt ausgiebig getestet und erklärt werden können. In einem Geschäft ist dies in der Regel nur bedingt möglich.

Für ältere Menschen bietet sich ein Hausbesuch natürlich besonders an, da diese sich oft nur ungern auf den weiten Weg in die nächste Stadt machen, aber oft trotzdem auch eine persönliche Beratung wünschen und Online-Shops mit Ausnahme von Online-Bewertungen oder unpersönlichen Chats nur selten beratend zur Seite stehen. Wer sich im Umfeld wohlfühlt, fällt auch lieber eine Kaufentscheidung. In einem Geschäft kann man sich einfacher nicht seinen Bedürfnissen entsprechend behandelt fühlen, weil es in der Regel viele Kunden und wenige Berater gibt. Wenn eine persönliche Beziehung beispielsweise zum Wertkontor-Berater aufgebaut wurde, ist ein Kauf wahrscheinlicher und erfolgreicher. Der Kunde hat einen persönlichen Ansprechpartner und kann sich bei nachfolgenden Käufen an ebendiesen direkt wenden.